Sondernutzungsrecht

Bei Aufteilung von Mehrfamilienhäusern und/oder sonstigen Gebäuden in Wohnungs- und/oder Teileigentum entstehen regelmäßig Sondereigentume an den in sich abgeschlossenen Wohnungen und/oder gewerblichen Bereichen einerseits und Gemeinschaftseigentum andererseits.

Im Bereich des Gemeinschaftseigentums wiederum gibt es gelegentlich solche Flächen und Bereiche, die aus den unterschiedlichsten Gründen bestimmten Wohnungs- und/oder Teileigentümern zur ausschließlichen Nutzung zugeordnet werden sollen. Dies können z. B. bestimmte Grundstücksflächen sein als Terrassen- oder Gartenflächen, desgleichen auch Kfz-Abstellplätze, die bestimmten Wohnungs- und/oder Teileigentumen zugeordnet werden. Solche Bereiche werden als Sondernutzungsrechte bezeichnet, durch die bestimmte und konkret umschriebene Teile des Gemeinschaftseigentums der gemeinschaftlichen Nutzung entzogen und der alleinigen Nutzung durch bestimmte Wohnungs- und/oder Teileigentümer zugeordnet werden.

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können die Cookies auch wieder löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen