Teilungserklärung

Dies ist die förmliche Erklärung, mit der der Eigentümer eines Grundstücks das darauf bestehende oder zu errichtende Gebäude nach § 8 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) in rechtlich selbständige Miteigentumsanteile in der Weise aufteilt, daß mit jedem Anteil das Sondereigentum an einer bestimmten Wohnung (Eigentumswohnung) oder nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen (Teileigentum) entsteht. Sie wird zumeist notariell beurkundet, ist aber auch wirksam, wenn sie lediglich in Schriftform mit notarieller Beglaubigung der Unterschrift des Eigentümers abgegeben wird. Sie ist dem Grundbuchamt vorzulegen. Beizufügen ist eine sogenannte „Abgeschlossenheitsbescheinigung“ der zuständigen Baubehörde darüber, daß die jeweils mit den Miteigentumsanteilen verbundenen Sondereigentume in sich abgeschlossene Wohnungen oder z. B. Gewerbeeinheiten sind (§§ 3 (2), 7 (4) Nr. 2 WEG).

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können die Cookies auch wieder löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen